Fragen ?

Haben Sie Fragen?

info@a-b-c.ch
Tel 041 368 56 56
> Kontaktformular

Kontakt

Kontakt

ABC Ärzteberatung Cham
info@a-b-c.ch
Tel 041 368 56 56
> Kontaktformular

> Kostenlose Analyse 

Gut zu wissen

Gut zu wissen

1-Jahresvertäge mit Kündigung ist bei uns Standard.


Seit 1985 profitieren unsere Kunden von exklusiven Speziallösungen. Wann dürfen wir Sie bei uns begrüssen?


Über 3'000 Mitglieder profitieren von unseren Dienstleistungen.

Wählen Sie die standeseigene Lösung

Ihre Vorteile
  • Administrativ einfache Lösung
  • Standeseigene Vorsorgestiftung im Vergleich
  • Profitieren Sie von günstigen Kollektivtarifen plus Marktübersicht
Weitere Infos...
Für Sie gelesen...

Seit 1985 ein starkes Team: Engagement / Kompetenz / Erfahrung / Vertrauen

Pensionskasse Schweiz Pflicht

Eine BVG Versicherung muss für Angestellte abgeschlossen werden, wenn
  • der Mitarbeiter AHV-pflichtig ist
  • das Jahreseinkommen höher als 21'150 CHF ist.
  • bei befristetem Arbeitsverhältnis die länger als 3 Monate dauern.
  • der Mitarbeiter nicht bereits in einer Haupttätigkeit BVG-versichert ist.

Achtung: Für Selbständige ist der Abschluss des BVG nicht obligatorisch.

Ihre Vorteile
  • Administrativ einfache Lösung
  • Standeseigene Vorsorgestiftung im Vergleich
  • Profitieren Sie von günstigen Kollektivtarifen plus Marktübersicht

Vorsorge: Sie profitieren von günstigen Kollektivtarifen.

Die berufliche Vorsorge ist ab dem 18. Altersjahr für alle AHV-pflichtigen Arbeitnehmer, die einen Jahreslohn von über CHF 21'150 bis CHF 84'600 (Stand 1.1.2016) beziehen, obligatorisch. Das Rahmengesetz sieht für den obligatorischen Bereich Mindestvorschriften betreffend Beiträge und Leistungen vor.
Der Arbeitgeber hat mindestens 50% der BVG-Prämien seiner Arbeitnehmer zu übernehmen (Geschäftsaufwand). Den Rest kann er seinen Arbeitnehmern in Form monatlicher Lohnabzüge belasten.

Jede Vorsorgeeinrichtung ist frei, im obligatorischen Bereich weiter gehende Lösungen anzubieten und den überobligatorischen Bereich (2016: Lohnteile unter CHF 21'150 und über CHF 84'600) nach ihrem Reglement zu gestalten.

Die standeseigenen Vorsorgestiftungen nutzen diesen Spielraum mit unterschiedlichen Vorsorgeplänen zu günstigen Kollektivtarifen.

Wir beraten Sie gerne oder unterbreiten Ihnen ein Angebot.


Und so könnte ein Pensionskassenangebot aussehen:
Praxisbeispiel: Frau Priska Müller, Alter 36, vorhandenes Alterskapital 30'000

Gemeldetes Gehalt 65'000
Koordinationsabzug * 24'675
Versichertes Gehalt 1 40'325
Vorsorgeleistungen im Alter
Altersrente 64/65 in % des Altersguthabens mit gültigem Umwandlungssatz
Alterskapital Auszahlung des vorhandenen Pensionskassenvermögen
Rücktrittsalter Männer mit 65, Frauen mit 64
Versicherungsleistungen: Minimum Unsere Variante
Im Invaliditätsfall (Wartefrist 720 Tage): 1
Jährliche Invaliditätsrente 11'659 16'130
Jährliche Invaliden-Kinderrente 2'332 3'226
Beitragsbefreiung automatisch eingeschlossen
Im Todesfall:
Jährliche Ehegatten-/Lebensparterrente 6'995 9'678
Jähreliche Waisenrente 2'332 3'226
Beitragsbefreiung automatisch eingeschlossen
Jahrebeitrag
Total Sparbeitrag 4'032.00 4'032.00
Risikobeiträge und Verwaltungskosten 552.40 617.20
Unsere Variante für Mehrleistung in Versicherungsfall kostet im Monat je 2.70


Zusatzinformationen

Eintrittsschwelle Mindestjahreslohn 21'150
Minimal versichertes Gehalt 3'525
Maximal versichertes Gehalt 59'925
Sparbeiträge 1 Alter 18-24 0 keine Beiträge keine Beiträge
24-34 7.00 2'823.00 2'823.00
35-44 10.00 4'032.00 4'032.00
45-54 15.00 6'048.00 6'048.00
55-64/65 18.00 7'258.50 7'258.50






Sie haben meine Interesse geweckt

Zurück zur Hauptseite ""

Hier geht es zur allgemeinen Übersicht der Versicherungen

Ich bitte Sie um einen Rückruf

Ärzteberatung ABC, Luzernerstrasse 24, 6330 Cham mit Büro Glattbrugg, Lyss, Basel
Tel. 041 368 56 56    Fax 041 368 56 59    info@a-b-c.ch    www.a-b-c.ch