Fragen ?

Haben Sie Fragen?

info@a-b-c.ch
Tel 041 368 56 56
> Kontaktformular

Kontakt

Kontakt

ABC Ärzteberatung Cham
info@a-b-c.ch
Tel 041 368 56 56
> Kontaktformular

> Kostenlose Analyse 

Gut zu wissen

Gut zu wissen

1-Jahresvertäge mit Kündigung ist bei uns Standard.


Seit 1985 profitieren unsere Kunden von exklusiven Speziallösungen. Wann dürfen wir Sie bei uns begrüssen?


Über 3'000 Mitglieder profitieren von unseren Dienstleistungen.

Kennen Sie unsere standeseigenen Verbandslösungen?

Ihre Vorteile
  • Standeseigene Lösung
  • Auf Wunsch freie Spitalwahl ganze Welt
Weitere Infos...
Für Sie gelesen...

Jahresfranchise von 300 oder 2500 Franken? Das müssen Sie wissen

Wer in einem Jahr Arzt-, Spital- und Medikamentenkosten von mehr als 2000 Franken hat, wählt am besten eine Franchise von 300 Franken.

Wer jedoch kerngesund ist, spart viel Geld, wenn er sich mit der höchsten Jahresfranchise von 2500 Franken versichert.

Bei einer hohen Franchise gilt es, folgende Punkte zu beachten:
Man muss in der Lage sein, eine hohe Rechnung zu begleichen. im Extremfall muss man gleich 3200 Franken zahlen, können: nämlich die Franchise von 2500 Franken plus den maximalen jährlichen Selbstbehalt von 700 Franken.
Wer Pech hat und bei Jahreswechsel im Spital liegt, muss die maximale Kostenbeteiligung gleich für zwei Kalenderjahre übernehmen.

Hat man sich bei seiner Krankenkasse für ein Sparmodell (HMO, Hausarzt oder Telemedizin) entschieden, ist es nicht immer sinnvoll, die höchste Franchise zu wählen. Oft erhält der Versicherte schon mit der Jahresfranchise von 2000 Franken den gleich hohen Rabatt - die Maximalfranchise von 2500 Franken bringt dann keine zusätzliche Einsparung.

Modellszenarien mit angenommenen künftigen Arztkosten und unterschiedlich hohen Franchisestufen kann man auf dem K-Tipp-Rechner durchspielen (www.ktipp.ch  -+ Service -F Rechner Krankenkasse-Franchise). Dazu muss man die Prämien der aktuellen eigenen Krankenkasse eingeben. Der Rechner zeigt: Über fünf Jahre betrachtet lohnt sich die höchste Franchise selbst dann, wenn man in einem Jahr sehr hohe Artkosten hat. Und: Mit den Franchise-Zwischenstufen500, 1000, 1500 und 2000 Franken legt man meist drauf.

Für Sie gelesen: K-Tipp Nr. 17 19. Oktober 2016

Seit 1985 ein starkes Team: Engagement / Kompetenz / Erfahrung / Vertrauen

Kennen Sie unsere standeseigenen Verbandslösungen?

Ob allgemein, halbprivat, privat oder flexibel: Wir finden die gewünschte Versicherungslösung für Sie. Dank der Zusammenarbeit mit unseren Partnern können wir Ihnen interessante Angebote unterbreiten, welche Ihnen einen umfassenden Versicherungsschutz bei Krankheit und Unfall garantieren!

Versicherungsschutz nach Ihren individuellen Bedürfnissen
  • Grundversicherung KVG
    Gesetzlicher Versicherungsschutz bei Krankheit, Unfall, Mutterschaft
  • Zusatzversicherung VVG 
    Sinnvolle Zusatzversicherung, die über die Leistungen der Grundversicherung hinausgeht und Ihre Bedürfnisse gezielt abdeckt.
  • Spitalversicherung VVG
    Allgemeine, halbprivate oder private Abteilung ganze Schweiz (Weltweite Deckung möglich)
  • Flexvariante VVG
    Wählen Sie vor jedem Spitalaufenthalt, wie Sie betreut werden möchten. Durch eine gewisse Selbstbeteiligung profitieren Sie von einer attraktiven Prämie.         

 

Wünschen Sie ein Angebot, dann füllen Sie bitte das Formular aus, oder senden Sie uns             
Ihre aktuellen Krankenkassenausweise zu.  Danke! 

 



Sie haben meine Interesse geweckt

Zurück zur Hauptseite ""

Hier geht es zur allgemeinen Übersicht der Versicherungen

Ärzteberatung ABC, Luzernerstrasse 24, 6330 Cham mit Büro Glattbrugg, Lyss, Basel
Tel. 041 368 56 56    Fax 041 368 56 59    info@a-b-c.ch    www.a-b-c.ch